Maria Klupp - Diplom-Psychologin, Stressmanagement-Coach & Kommunikationstrainerin
 

Selbst- und Stressmanagement

Ich entwickle für Sie als Unternehmen oder Organisation maßgeschneiderte Fortbildungen im Bereich Stressmanagement und Selbstmanagement. Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern innovative und effektive Trainings wie zum Beispiel:

GelassenheitVorträgeBürolärmSelbstführungBurnoutAbschaltenVeränderung

 

„Ich übe mich in Gelassenheit… Meine Stresskompetenz für den beruflichen Alltag.“

Es gibt Menschen, bei denen hat man das Gefühl, die sind einfach so: Sie gehen gelassen durchs Leben und strahlen auch in der Hektik des Arbeitsalltags eine innere Ruhe aus, um die man sie nur beneiden kann. Sind sie unter einem besonders guten Stern geboren oder als Kind wie Obelix in einen Zaubertrank gefallen, der alle Zutaten der Gelassenheit im Überfluss enthielt?

Gerade im Arbeitsalltag gilt es oft, verschiedene Aufgaben unter einen Hut zu bekommen und zahlreichen Anforderungen gerecht zu werden. Und ein guter Kollege oder eine gute Kollegin, der/die anderen mal unter die Arme greift, will man schließlich auch sein.

Aber: Die Portion Gelassenheit, die uns ein Stückchen entspannter durch den Büroalltag gehen lässt, kann trainiert werden. Was uns in Stress bringt und was uns unsere Gelassenheit wieder finden lässt, ist sehr individuell. Im Rahmen dieses Trainings können Sie Ihre eigenen inneren Stressoren unter die Lupe nehmen und individuelle Wege zu mehr Gelassenheit finden.

Inhalte

Dieses Training umfasst 2 Tage, die im Abstand von 7 - 10 Tage durchgeführt werden. Durch dieses besondere Trainingsmodell kann der Arbeitsalltag direkt ins Training einbezogen werden.

Trainingstag 1:
Stress – was ist das eigentlich?
Die Stressreaktion – wie reagieren wir körperlich auf Stress?
Wahrnehmungsschulung - Stressanzeichen frühzeitig erkennen & aktiv gegensteuern
Innere und äußere Stressoren unterscheiden lernen

Trainingstag 2:
Mentales Selbstmanagement aktiv nutzen
Äußere Anforderungen strukturieren
Wege aus dem Stress – die 3 Säulen der Stresskompetenz
Praxistransfer - Mein Spezialrezept für mehr Gelassenheit

Ziele

Am Ende der Fortbildung haben Ihre Mitarbeiter/innen:
… erfahren, wie ihr Körper auf Stress reagiert und wie sie schnell gegensteuern können.
… gelernt, innere und äußere Stressoren zu unterscheiden.
… eine individuelle, alltagstaugliche Strategie zur Stressreduzierung erarbeitet.

Stress- und Selbstmanagement
 
Stress- und Selbstmanagement
 

„Wie soll man denn bei dem Krach arbeiten? Besser umgehen lernen mit dem ganz alltäglichen Bürolärm.“

In jedem Büro, in dem Menschen gemeinsam arbeiten, herrscht ein gewisser Lärmpegel: Telefonklingeln, das Klappern der PC-Tastatur, laute Gespräche, Druckergeräusche, Straßenlärm durch das offene Fenster etc..

Dennoch möchte man konzentriert bei der Sache bleiben und die eigenen Arbeiten effektiv erledigen. Keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass in vielen Büros ein Lärmpegel von durchschnittlich 70 dB herrscht, was in etwa der Lautstärke eines vorbeifahrenden LKW entspricht.

Finden Sie mit diesem Training heraus, wie Sie aktiv an Ihrem Arbeitsplatz zur Lärmreduzierung beitragen können und durch bessere Fokussierung Ihre innere Ruhe bewahren.

Inhalte

Input „Was ist wie laut?“ – Wissenswertes zu Lärm im Alltag
Erstellung einer individuellen Lärm-Landkarte
Reflexion des subjektiven Lärmempfindens
Veränderbaren Lärmquellen aktiv begegnen
Konzentriert arbeiten trotz Lärm - Techniken zur Fokussierung & Entspannungsübungen

Ziele

Am Ende der Fortbildung haben Ihre Mitarbeiter/innen:
… gelernt, veränderbare und nicht beeinflussbare Lärmquellen am Arbeitsplatz zu unterscheiden.
… Strategien entwickelt, wie sie aktiv zur Lärmreduktion an ihrem Arbeitsplatz beitragen können.
… Methoden eingeübt, wie sie ihre innere Ruhe besser bewahren können.

Stress- und Selbstmanagement
 

„Selbstmanagement heißt, sich selbst zu führen!“

Sie kennen sich selbst am besten, also wissen Sie auch selbst am besten, welche Führung Sie für ein erfolgreiches Selbstmanagement brauchen. Stellen Sie sich also vor, Sie wären Ihre eigene innere Führungskraft.

Das Training bietet Ihnen die Möglichkeit sich spielerisch, aber höchst effektiv Ihrem Selbstmanagement zu nähern: In welchen Lebens- und Arbeitsbereichen erleben Sie sich als effektiv und fühlen sich auch noch richtig gut dabei? Das sind sicher die Bereiche, in denen Sie sich selbst bereits genau die „strenge Führung“ - oder die erforderlich „lange Leine“ - geben, die Sie brauchen. Wann sind Sie dagegen enttäuscht von sich selbst, weil Sie nicht realisieren konnten, was Sie sich vorgenommen haben oder genervt, weil Sie wieder eine Aufgabe, die Sie lange auf der To-do-Liste hatten, erst auf den letzten Drücker erledigt haben?

Finden Sie mit Hilfe dieses Trainings heraus, welches Selbstmanagement Sie brauchen und wie Sie dies im Arbeits- und Lebensalltag umsetzen können.

Inhalte

Was ist Selbstmanagement – ein Wissensinput
Rollentausch - Interview mit Ihrer inneren Führungskraft
Bestandsaufnahme zum bisherigen Selbstmanagement im (Arbeits-)Alltag
Werkzeuge des Selbstmanagements
Umsetzungsplanung & Realitäts-Check

Ziele

Am Ende der Fortbildung haben Ihre Mitarbeiter/innen:
... kritische Punkte im individuellen Selbstmanagement spielerisch erarbeitet.
... herausgefunden, an welchen Stellen sie eine andere Selbst-Führung brauchen.
... Strategien für ein eigenes erfolgreicheres Selbstmanagement entwickelt.

Stress- und Selbstmanagement
 

„Was heißt eigentlich ausgebrannt? Wie Sie aktiv Burnout vorbeugen.“

Der Begriff „Burnout“ ist zu einem Schlagwort geworden. Auch im Alltag findet dieser Begriff immer mehr Verwendung – dabei ist oft unklar, was genau damit gemeint ist. Viele Menschen fühlen sich erschöpft oder befürchten bereits in einer Spirale zu sein, die möglicherweise in einem Burnout endet.

Dieses Training bietet Ihnen die Möglichkeit einen Blick hinter die Fassade dieses „Modewortes“ zu werfen: Erfahren Sie mehr über die Risikofaktoren und lernen Sie erste Anzeichen frühzeitig bei sich selbst zu erkennen. Erarbeiten Sie aktiv individuelle Strategien, um besser für sich zu sorgen und dem „Ausbrennen“ vorzubeugen.

Inhalte

Burnout - Modebegriff oder Diagnose?
Bin ich gefährdet? – Ein Selbsttest
Eigene körperliche und seelische Warnsignale frühzeitig erkennen
5 Balancefaktoren für eine gute Work-Life-Balance

Ziele

Am Ende der Fortbildung haben Ihre Mitarbeiter/innen:
… erfahren, was aus medizinischer und psychologischer Sicht ein Burnout ist.
… Warnzeichen für einen Burnout kennengelernt und für sich geklärt, ob sie aktuell Burnout-gefährdet sind.
… individuelle Strategien entwickelt, wie sie einem Burnout langfristig vorbeugen.

Stress- und Selbstmanagement
 

„Die beste Burnout-Prävention: Wieder leichter abschalten lernen nach dem Arbeitstag.“

Immer mehr Menschen fällt es schwer nach dem Arbeitstag wirklich abzuschalten. Auf Dauer bedeutet dies, dass sie nicht nur ihre Freizeit nicht mehr richtig genießen können, sondern viel mehr… Denn es fehlt etwas ganz Entscheidendes: Die Regeneration. Und diese ist von zentraler Bedeutung nicht nur für den Mitarbeiter/die Mitarbeiterin und sein/ihr persönliches Wohlbefinden, sondern mindestens genauso für den Arbeitsgeber, der möchte, dass die Mitarbeiter/innen jeden Tag volle Konzentration und Einsatz bringen.

Zu lernen, wieder besser abzuschalten, ist daher eine der effektivsten Methoden um Ihre Work-Life-Balance wieder ins Lot zu bringen und langfristig Erschöpfungszuständen und einem Burnout gezielt vorzubeugen.

Inhalte

Tages- und Wochenplanung auf dem Prüfstand
Selbsttest - Welcher Regenerationstyp bin ich?
Fragestunde zu Grübeln, Schlafstörungen & Co.
Hilfreiche Rituale für einen guten Start in den Feierabend
Umsetzungsplan für einen regenerierenden Feierabend

Ziele

Am Ende der Fortbildung haben Ihre Mitarbeiter/innen:
... herausgefunden, welche Art der Regeneration für Sie individuell passend ist.
... eine genaue Vorstellung, welche - oft sogar nur kleinen - Veränderungen für ein erfolgreiches Abschalten hilfreich sind.
... einen konkreten Plan entwickelt, wie Sie ihren individuellen Feierabend regenerierend gestalten und dadurch besser für Ihre Gesundheit und die Erhaltung ihrer Arbeitskraft sorgen können.

Stress- und Selbstmanagement
 

„Wie Stressmanagement helfen kann, mit Veränderungen umzugehen“

Veränderungen, die man nicht selbst gewählt hat, können starke Emotionen und massiven Stress auslösen. Besonders trifft dies zu, wenn wir mit Veränderungen konfrontiert sind, die unser weiteres (Berufs-)Leben entscheidend beeinflussen und den Plan, den wir uns selbst gemacht haben, in Frage stellen oder über den Haufen werfen.

In dieser Fortbildung erfahren Sie praxisnah, welche Ansätze und Strategien Ihnen gezielt helfen können, Veränderungssituationen zu bewältigen und - trotz innerer und äußerer Hindernisse - für sich bestmöglich zu gestalten.

Inhalte

Das Phasenmodell - wie Menschen auf Veränderung reagieren
Die Macht der Emotionen - warum Gefühle uns bei anstehenden Veränderungen im Griff haben
Die Rolle der Gedanken - warum es so schwer ist, Veränderungen zu akzeptieren
Individuelle Analyse und Strategieentwicklung - was brauche ich, um mit Veränderungen umzugehen

Ziele

Am Ende der Fortbildung haben Ihre Mitarbeiter/innen:
... eine genaue Vorstellung, wie sich Veränderungen auf ihren Körper und ihre Psyche auswirken.
... Kompetenzen im Umgang mit starken Gefühlen und stressverstärkenden Gedankenkreisläufen erlangt.
... Maßnahmen für sich festgelegt, die ihnen individuell helfen, besser mit Veränderungen umzugehen.

Stress- und Selbstmanagement